Herzlich willkommen

auf den Webseiten der Sternwarten Nordsachsens.


Hier finden Sie den aktuellen Hygiene-Plan!


Aktuelle Information Überschreitung der Sieben-Tage-Inzidenz von 35 im Landkreis Nordsachsen

Der Landkreis Nordsachsen lag am 11.10.2021 den fünften Tag in Folge über einer 7-Tage-Inzidenz von 35. Damit gelten ab Mittwoch, dem 13.10.2021 die in § 7 sowie § 10 Abs. 3 der geltenden Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung verankerten verschärften Schutzmaßnahmen.

Aus diesem Grund besteht bei Teilnehmern und Dozenten von Kursen an der Sternwarte Nordsachsen die Pflicht zur Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises. Die entsprechenden Nachweise sind von den Teilnehmern und den Dozenten der Kurse mitzuführen. Alle Mitarbeiter der Sternwarte sind berechtigt, diesen Nachweis an allen Unterrichtsorten der Sternwarte jederzeit einzusehen. Bitte haben Sie im Interesse aller Besucher der Sternwarte Verständnis, dass die Nichterfüllung einer drei genannten Voraussetzung eine Kurs- und Veranstaltungsteilnahme ausschließt.

Die Testpflichten gelten nicht für Personen bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres oder die, die noch nicht eingeschult wurden. Ein Testnachweis ist nicht erforderlich für Schülerinnen und Schüler, die einer Testpflicht nach der Schul- und Kita-Coronaverordnung unterliegen. In der Zeit der sächsischen Ferien müssen Schülerinnen und Schüler einen Testnachweis vorlegen.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Unterstützung und bleiben Sie gesund.


Jupiter als größter Planet im Sonnensystem
Jupiter als größter Planet im Sonnensystem

Jupiter ist mit einem Äquatordurchmesser von rund 143.000 Kilometern der größte Planet des Sonnensystems. Er ist mit einer durchschnittlichen Entfernung von 778 Millionen Kilometern von der Sonne aus gesehen der fünfte Planet. Aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung zählt er zu den Gasplaneten („Gasriesen“) und hat keine sichtbare feste Oberfläche.
Diese Gasriesen werden nach ihm auch als jupiterähnliche (jovianische) Planeten bezeichnet, die im Sonnensystem die Gruppe der äußeren Planeten bilden. In dieser Gruppe ist er der innerste und läuft in äußerer Nachbarschaft des Asteroidengürtels um die Sonne.
Als eines der hellsten Objekte des Nachthimmels ist er nach dem römischen Hauptgott Jupiter benannt. In Babylonien galt er wegen seines goldgelben Lichts als Königsstern (siehe auch Stern von Betlehem).
Vor über 400 Jahren beobachtete Galileo Galilei (um 1610) als erster Mensch den Himmel mit einem Fernrohr und erblickte die 4 nach ihm benannten Galileischen Monde Io, Europa, Ganymed und Kallisto mit Durchmessern zwischen 3122 und 5262 km (Erddurchmesser 12.740 km).

Text: Wikipedia
Foto: von der Nasa

Der Sternenhimmel

im Herbst
herbst.jpg (292.260 bytes)

Veranstaltungen


Schkeuditz: Fr, 21.01.2022, 17:00 Uhr
Beobachtungsabend auf dem Dach des Observatoriums* - freier Eintritt, Anmeldung unter 034203/ 991022 erforderlich, ab ...mehr
Schkeuditz: So, 30.01.2022, 16:00 Uhr
"Einsteins Universum" - Planetariumsprogramm, ab 12 Jahre...mehr
Schkeuditz: Fr, 04.02.2022, 18:00 Uhr
"Eine Reise über den Winterhimmel" - Planetariumsprogramm mit anschließender Himmelsbeobachtung , ab 6 Jahre...mehr
Schkeuditz: Fr, 11.02.2022, 18:00 Uhr
"Sterne und Wein" - mit anschließender Himmelsbeobachtung, Anmeldung unter info@weinhaus-vogler.de, ab 16 Jahre...mehr
Schkeuditz: Di, 15.02.2022, 10:00 Uhr
"Ein Sternbild für Flappi"-Planetariumsprogramm , ab 5 Jahre...mehr